Team

H1 - Das Team

Das Team

hintere Reihe v.l.:
Leon Arweiler, Tilman Arweiler, Dennis Dönig, Jan-Philippe Parent, Aaron Bossmann, Nicolas Gilcher, Marc Detzler, Markus Berndt (Trainer)
 
vordere Reihe v.l.:
Lars Rieder, Kevin Windisch, Christoph Lebold, Christian Becker, Christian Breinig, Max Laier, Marc Müller, Oliver Prinz
 
Es fehlen: Tarek Becker, Gereon Maus
 
 
Das Warten hat ein Ende: HF Köllertal 1 startet in die Saison 2018/19
 
Nach zweieinhalb anstrengenden Monaten der Vorbereitung mit drei Trainingseinheiten pro Woche und einem intensiven Trainingslager zum Abschluss ist der große Tag endlich nah. Der Meister der Bezirksliga West startet in die Herausforderung Verbandsliga. Damit geht die Geschichte der neu gegründeten Spielgemeinschaft weiter. Nach der grandiosen ersten Saison mit dem direkten Aufstieg ist die Motivation sehr groß, den positiven Weg auch in der höheren Klasse weiter fortzusetzen. Dabei kann Trainer Markus Berndt auf einen Großteil der Mannschaft der vergangenen Saison zurückgreifen. Leider muss die Mannschaft jedoch zwei wichtige Spieler am Kreis verabschieden. Sowohl Erik Brill als auch Marc Boßmann haben sich dazu entschieden kürzer zu treten. Erik wird in der kommenden Saison nicht mehr aktiv spielen aber die „Erste“ als Betreuer unterstützen. Marc hat sich dazu entschieden etwas kürzer zu treten und in der kommenden Saison die „Zweite“ zu unterstützen. Die Lücke am Kreis wird nun durch Marc Detzler aufgefüllt, der durch seine enorme Präsenz am Kreis überzeugt und auch der Abwehr große Stabilität verleihen wird. Unterstützt wird er hierbei von Leon Arweiler, Kevin Windisch und Oliver Prinz, die zusätzlich zu ihren eigentlichen Positionen auch ihre Qualitäten am Kreis zeigen werden.
Ein weiterer Neuzugang ist Jugendspieler Max Laier, der neben der A-Jugend auch fest in den Planungen von Markus Berndt verankert ist. Trotz seiner erst 17 Jahren, besitzt Max bereits ein hohes Spielverständnis und ist mit seiner Schnelligkeit und seinen technischen Fähigkeiten eine große Bereicherung.
Auch Jan-Philippe Parent wird in der nächsten Saison in die erste Mannschaft befördert und soll durch seine Erfahrung vor allem die Abwehr verstärken und mehr Stabilität verleihen. 
Im Tor findet sich auch ein neues aber bekanntes Gesicht wieder. Nach einem halben Jahr Auszeit vom Handball und dem Wiedereinstieg zur letzten Rückrunde in der zweiten Mannschaft hat Christian Breinig schnell seine Qualitäten gezeigt und war eine wichtige Stütze der zweiten Mannschaft. Nun bildet er zusammen mit Christian Becker das Torwartgespann. Unterstützt werden beide gelegentlich von Jugendspieler Tarek Becker, der bereits letzte Saison einige Einsätze hatte und starke Leistungen zeigte. Außerdem wird er dieses Jahr bei der A-Jugend der HF Illtal in der RPS-Liga auflaufen und auch dort sicherlich einiges dazu lernen.
Auf den übrigen Positionen gab es keine weiteren Veränderungen. Im Rückraum werden jedoch weiterhin die U21-Spieler Oliver Prinz und Dennis Dönig zusätzliche Einsatzzeiten erhalten, um beide über die Saison weiter an die 1. Mannschaft heranzuführen und zu integrieren.
Über die Vorbereitung wurden einige wichtige Spielelemente der letzten Saison weiter vertieft und durch einige neue Elemente erweitert. Neben den angesprochenen 3 Trainingseinheiten wurden diese Trainingsinhalte in den Testspielen gegen die HSG TVA/ATSV Saarbrücken, HC Schmelz, TuS Elm-Sprengen, TV Niederwürzbach (alle Saarlandliga) und die A-Jugend der SV 64 Zweibrücken (A-Jugend Bundesliga) vertieft und in der Praxis erprobt. In allen Spielen zeigte man durchgehend ansprechende Leistungen und zeigte bereits hier, dass man auch gegen die höhereklassigen Mannschaften mithalten kann. 

Nun heißt es diese Leistungen auch mit in die kommende Saison zu nehmen. In der Verbandsliga trifft man auf viele sehr erfahrene Mannschaften. Favorit auf den Aufstieg ist sicherlich die HSG Ottweiler/Steinbach, die bereits in der vergangenen Saison ganz oben mitgespielt hat. Abzuwarten ist es wie sich die neuformierte Mannschaft des Saarlandliga-Absteigers HF Illtal 2 präsentieren wird. Da der zweite Saarlandliga-Absteiger, die VTZ Saarpfalz 2 bereits vor der Saison abgemeldet hat steht bereits jetzt fest, dass es nur einen Absteiger aus der Verbandsliga geben wird.
Desweiteren trifft man auf einige Reserve-Mannschaften der Saarlandligsten HSG Nordsaar, TuS Brotdorf und HC Dillingen/Diefflen. Dazu kommen die Mannschaften des SV Bous, TV Kirkel und TV Birkenfeld/Nohfelden. Dies sind alles Mannschaften, die bereits seit vielen Jahren in der Verbandsliga spielen und gelegentlich auch Saarlandligaluft geschnuppert haben. Daher wird es spannend zu sehen sein, wie sich die HFK1 gegen alle Mannschaften über die gesamte Saison behaupten wird. 
Bereits am ersten Spieltag kommt es für die HFK1 zum Aufeinandertreffen mit dem zweiten Verbandsliga-Aufsteiger, der SG Ommersheim-Assweiler. Dies ist ein spannendes Duell, da beide Mannschaften mit viel Euphorie in dieses Spiel gehen werden und dies für beide Mannschaften sicherlich ein Fingerzeig ist, in welche Richtung die Saison verlaufen könnte.

Nun heißt es den Titel „Meister“ in den Köpfen abzulegen und als Herausforderer in jedem Spiel das volle Potential abzurufen, das definitiv in der Mannschaft steckt.
Am kommenden Wochenende gibt es bereits einen ersten Vorgeschmack auf die kommende Saison. Dann trifft man in der Qualifikationsrunde des Bank1Saar Cup auf den Bezirksligisten TV Merchweiler 2.
Die HFK1 ist sehr gut aufgestellt für die kommenden Aufgaben und kann sich auch auf das Einfallsreichtum von Trainer Markus Berndt verlassen. Die Motivation in der gesamten Mannschaft ist groß und man möchte zeigen, dass man nicht nur eine Gastspielzeit in der Verbandsliga absolvieren möchte, sondern sich fest etablieren will. Trotzdem wird es auch dieses Jahr wieder wichtig sein, dass die Mannschaft tatkräftig unterstützt wird. Daher hofft die Mannschaft auf volle Tribünen bei den Heimspielen und wünscht sich, dass auch die Auswärtsspiele wieder zu gefühlten Heimspielen verwandelt werden.